am Rande notiert, Lesen, Romane
Hinterlasse einen Kommentar

Drei Romane der Hotlist

Die Hotlist, die Liste nominierter Romane aus unabhängigen Verlagen, lädt wieder zur Abstimmung ein. Aus 179 Einsendungen hat die Jury bereits 30 Titel ausgewählt. Und davon können die Leserinnen und Leser nun durch Abstimmung 3 Bücher auswählen, die dann in die Auswahl der letzten 10 kommen. Zur Abstimmung geht es hier entlang:

In diesem Jahr sind mir 3 Romane auf die Leseliste gesprungen, die nun auch nominiert sind:

Ma Lings „New York Ghost“ mit ihrer dystopischen Geschichte über das Erleben und Überleben einer Pandemie, die aus China kommt. Wobei es besonders beeindruckend ist, wie die Autorin in ihrem schon 2018 in den USA erschienenen Roman pandemische Aspekte vorwegnimmt, die wir nun auch alle kennen. Der Roman ist aber nicht nur deswegen lesenswert, sondern auch, weil er erzählt vom Fremdsein durch Migration und von Arbeitsbedingungen in einer globalisierten Welt. 

Gesellschaftskritisch ist auch Patricia Melos Roman „Gestapelte Frauen“. In ihrem Notizbuch sammelt die Ich-Erzählerin, eine Juristin, die im nordbrasilianischen Acre über Morde an Frauen recherchiert, die Geschichten der Opfer. Sie zeigen, was in einer Gesellschaft passiert, in der die Verhältnisse alleine durch Macht geregelt werden, durch körperliche Macht, durch psychische oder finanzielle. 

Und Salih Jamal schickt in seinem Roman „Das perfekte Grau“ seine vier Protagonisten auf eine Flucht. Weg aus einem heruntergekommenen Hotel an der Ostsee immer weiter nach Süden, bis sie schließlich in Altötting landen. Die Frage ist dann aber doch, ob die vier wirklich auf der Flucht sind oder nicht viel mehr auf einer Suche, einer Pilgerreise gar. Jedenfalls erleben sie auf ihrer dreiwöchigen Reise eine Menge. Vor allem, was Freundschaft bedeutet. 

Wie meine Wahl ausfallen wird – das weiß ich noch nicht. Alle drei Romane haben mich gefesselt und mit auf die Reise genommen zu so unterschiedlichen Zielen und in so unterschiedliche Konflikte. Bleibt jetzt „nur“ noch, über die drei Romane einen längeren Beitrag zu schreiben.

Ling Ma (2021): New York Ghost, übersetzt von Zoe Beck, Hamburg, CulturBooks

Patricia Melo (2021): Gestapelte Frauen, übersetzt vom Barbara Mesquita, Zürich, Unionsverlag

Salih Jamal (2021): Das perfekte Grau, Wien, Septime Verlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s