am Rande notiert, Anthologie, Romane
Kommentare 3

Neolith – Magazin für neue Literatur an der Bergischen Universität Wuppertal

In diesem Jahr und für das neue Heft #6 arbeite ich in der Redaktion mit. Und freue mich sehr darauf, weil ich ja nicht nur einen Einblick in die Redaktionsarbeit bekomme, sondern auch noch mit Gleichgesinnten über Texte sprechen, vielleicht auch debattieren, kann. Und zum Schluss gibt es sogar noch ein richtiges „Produkt“.

Und vielleicht hat ja jemand von euch Lust, einen Text beizutragen. Der sollte sich in irgendeiner Form mit dem Thema „Zuflucht“ beschäftigen. Wir sind schon gespannt, welchen großen Bogen eure Zufluchten in Prosa oder Lyrik, als Essay oder auch in einer experimentellen Form spannen werden.

Den Ausschreibungstext findet ihr hier:

Und nun: ran an die Tasten!

3 Kommentare

    • Liebe Marina,
      ja, Sigune ist auch dabei. Und wie schön, dich in dem Zusammenhang zu lesen. Ich freue mich auf deine Gedichte (und habe ja so richtig wenig Ahnung von Lyrik…).
      Liebe Grüße, Claudia

  1. Interessant. Ich komme ursprünglich aus dem Bergischen Land (Remscheid), lehrte aber einige Jahre an der McGill University in Montreal, eh ich full-time Autor wurde und nach England in ein idyllisches Dorf am Meer zog. Auf das Magazin bin ich gespannt.
    Alles Gute
    Klausbernd 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s