am Rande notiert

Einen Teil vom Namen verloren: dasgrauesofa…..com

Es muss beim Auswählen eines gemütlichen grauen Sofas im Freien passiert sein oder beim Probesitzen: eine unbedachte Drehung, ein zu lässiges Plumpsen in die Kissen, vielleicht auch das unbedachte Hüpfen über die Rückenlehne – und schon ist ein Stück vom Namen verloren gegangen.

Jedenfalls ist der Namensteil „wordpress“ futsch, weg ist er, auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Und eigentlich ist das ja gar nicht so schlecht. Ein kurzer Name, der nur enthält, was er auch braucht, der nämlich das Möbel anzeigt, auf dem gelesen wird, das ist doch eine gute Sache. Dieses Anhängsel „wordpress“ stört da doch eigentlich nur, stand bisher immer so sperrig in der Gegend herum, hat gar nichts gebracht.

Und Ihr könnt es nun auch löschen, wenn Ihr mögt.

Übrigens: Die Hunde haben sich gegen alle Sofa-Modelle in der Freiluftausstellung ausgesprochen. Sie bevorzugen den weißen Diwan, denn dort lässt sich noch viel besser spielen. Da gehen unsere Geschmäcker und Vorlieben eindeutig auseinander. Einen weißen Diwan zum Lesen will ich nicht – viel zu kalt.

2 Kommentare

    • Ja, es fühlt sich auch gut an, so befreit. Und wenn die Sonne scheint und der Frühling lockt nach draußen, dann gibt es nichts Gemütlicheres zum Lesen, als dieses wunderbare graue Holzsofa (wenn ich ganz viel Decken und Kissen mit hinaustrag :-)).
      Viele Grüße, Claudia

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.