FO, Stricken
Kommentare 9

FO: Autumn Rose aus Isagers Hochlandwolle

ar_2Endlich fertig! Nach Jahren, nach langer, langer Existenz als UFO versunken und immer wieter versinkend in einem Wollkorb.

Nun habe ich mich doch erbarmt, das Strickmuster wieder hervorgekramt und endlich die Ärmel fertig gestrickt, alle Strickstücke zur Schneiderin gebracht, damit sie den in Runden gestrickten Körper und die zusammen ebenfalls rund gestrickten Ärmel absteppen und aufschneiden kann und dann „noch eben“ die Knopfleiste und den Halsauschnitt gestrickt – bei 2,5er Nadeln und bei der Länge der Kanten, hat das noch einmal ganz schön lange gedauert.

Der Autumn Rose Pullover gefällt mir ja schon seit ein paar Jahre, allerdings mag ich Pullover aus Wolle nicht so gerne – viel zu warm in immer überheizten Räumen – und stricke deshalb lieber Jacken. Außerdem hat das Pullimodell nur dreiviertel Ärmel und einen riesigen sommerlichen Halsausschnitt. Also habe ich einen anderen Entwurf gesucht und bin in der Verena  bei einem Strickmantel fündig geworden.

Verstrickt habe ich Isagers schottische Hochlandwolle, die es nun schon gar nicht mehr gibt. Sie ist schön dünn (dadurch dauert die Strickerei natürlich ewig) und bietet sich deshalb zur Vielfarbstrickerei an, ohne dass man eine doppelfädige  Jacke für polare Eiszeiten bekommt :-). Sie ist aber trotzdem so fest, dass es auch bei Nadelstärke 2,5 kein durchsichtiges Strickstück wird – ein echter und gar nicht mal selbstverständlicher Vorteil des Garnes, wie ich jetzt bei der einfädigen Strickprobe von Holst Noble-Garnen gemerkt habe.ar_4

Streichel- und super-kuschelweich ist das Gar nicht, es kratzt aber auch nicht – und ich bin da wirklich empfindlich. Und auch bei Frühlingstemperaturen kann ich die Jacke gut tragen – bin also nun doch sehr froh, mich endlich mit den Restarbeiten beschäftigt zu haben.

Trotzdem gibt es auch etwas zu mäkeln: noch einmal würde ich den breiten Bündchenstreifen nicht stricken, denn dadurch wird eine Farbe, hier das Rot, sehr donminant. ar_5

Und hier die wichtigen Angaben:

Strickmuster: Autumn Rose aus simply shetland 4, Unicorn Books and Crafts (2007), http://www.simplyshetland.net

Schnittmuster: Modell 9 aus Verena Winter/2009

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: FO, Stricken

9 Kommentare

  1. Hach, die ist aber schön! Und ich fand gerade den breiten Streifen so toll, weil er der Jacke noch etwas Besonderes gibt 🙂 Viel Spaß beim Tragen, die Temperaturen sind ja entsprechend! LG Anna

    • Hier regnet es in Strömen, ist aber so warm, dass ich in der Jacke wahrscheinlich doch von innen UND von außen nass würde :-). Nun bist Du schon die Zweite, die mich überzeugen will, den breiten roten Streifen doch nicht so schlecht zu finden. Wenn Ihr das so seht, muss ich wohl meinen Eindruck noch einmal überdenken…
      Viele Grüße, Claudia

  2. Stricken – wie überhaupt Handarbeiten – liegt mir persönlich ja völlig fern. Aber ich bin beeindruckt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s